Was ist Legasthenie?

Was ist Legasthenie?


Unter Legasthenie versteht man eine spezielle Lese-Rechtschreibproblematik, die nicht auf mangelnde Intelligenz zurückzuführen ist. Als Ursache sind in der Wissenschaft mehrere Faktoren beschrieben, z.B. eine genetische Disposition, Wahrnehmungsschwächen (visuell, auditiv, Raumwahrnehmung) und ungünstige Lernvoraussetzungen im sozialen Umfeld/Schule.
Dies macht besondere Unterrichtsformen beim Erlernen des Schreibens und Lesens notwendig.
Das Lesen und Schreiben einfach nur vermehrt zu üben führt bei Legasthenie nicht zum gewünschten Erfolg, es müssen auch die Sinne, die Wahrnehmung und die Aufmerksamkeit trainiert werden.
Das unterscheidet im Wesentlichen ein individuelles Training in der Pippi- Lotta Lernwerkstatt von einer einfachen Nachhilfe.

Typische Symptome einer Legasthenie:


  • Probleme beim Reimen, Spracherwerb, Merken von Farben, Liedern, Reihenfolgen, schon im Vorschulalter
  • fehlendes Interesse an Buchstaben und Wörtern (im Vorschulalter)
  • Große Anstrengung beim Lesen und oder Schreiben
  • Buchstaben oder Wortteile werden verwechselt, verdreht, ausgelassen
  • Kind lernt Lesen und Schreiben nur langsam
  • Niedrige Lesegeschwindigkeit
  • Probleme beim Wiedergeben von Gelesenem
  • Hohe Fehlerzahl beim Abschreiben
  • Image

    So kann geholfen werden:

  • Einfache Nachhilfe ist bei einer Legasthenie nicht zielführend.
  • Im Legasthenietraining wird immer auch an basalen Fähigkeiten gearbeitet. Dazu gehört ein individuelles Wahrnehmungstraining genauso, wie das Erarbeiten der notwendigen Rechtschreibstrategien.
  • Mithilfe von anerkannten Tests werden die individuellen Problemfelder erkannt, woraufhin punktgenau an den jeweiligen Schwächen gearbeitet wird.
  • Je früher mit dem Training begonnen wird, desto größer sind die Erfolgsaussichten.
  • Kontaktieren sie mich und erhalten sie mehr Informationen zum Legasthenietraining in der Pippi-Lotta Lernwerkstatt

    Haben Sie noch Fragen?

    Rufen Sie mich an! Mailen Sie mir!