Legasthenietraining

Ein Legasthenietraining bei mir deckt immer folgende Punkte ab:


  • Ausführliches Anamnesegespräch
  • Austestung zur Feststellung der individuellen Problemfelder
  • Aufbauend auf den Tests erstelle ich individuelle Trainingspläne
  • Geübt wird immer an der Aufmerksamkeit, den Sinneswahrnehmungen und an den notwendigen Rechtschreibstrategien.
  • Image

    ABLAUF EINES TRAININGS BEI MIR:


    > Unser erstes unverbindliches Zusammentreffen dient dem Kennenlernen. Ich stelle mich vor, und Sie erzählen mir gemeinsam mit Ihrem Kind von Ihrem Anliegen. Ich gebe Ihnen einen Einblick, wie das Training bei mir ablaufen wird. Optimalerweise nehmen Sie auch das eine oder andere Schulheft mit, damit ich mir einen genaueren Eindruck von Ihrer persönlichen Thematik machen kann. Wenn Sie sich anschließend für das Training entscheiden, vereinbaren wir einen neuen Termin.

    > Beim Folgetermin erfolgt ein genaues Anamnesegespräch, d. h. ich erfrage mir von Ihnen alle nötigen Informationen, die ich brauche, um ein individuelles Training für Ihr Kind zu erstellen. Daraufhin werde ich mit Ihrem Kind einige Minuten alleine sprechen – dies dient vor allem dazu eine erste positive Beziehung Ihres Kindes zu mir aufzubauen und Vertrauen zu schaffen.

    > Je nach Art Ihrer persönlichen Problematik dienen die nächsten 1-2 Stunden dazu, mithilfe von (standardisierten) Tests festzustellen, in welchen Bereichen die Schwächen genau liegen. Darauf aufbauend erstelle ich dann einen individuellen Trainingsplan. Wichtig: ich erstelle keine Diagnose, die Ergebnisse dienen dazu, die Schwerpunkte im Training richtig zu setzen.

    > Die folgenden Wochen sind dem Training gewidmet. Dieses sollte mindestens 1mal wöchentlich stattfinden und dauert jeweils 50 Minuten. Es besteht aus einer Mischung von Aufmerksamkeitsübungen, Übungen zur Schulung der Wahrnehmung, und natürlich der Erarbeitung der notwendigen Rechtschreibstrategien. Mein Fokus liegt dabei immer auf den individuellen Bedürfnissen Ihres Kindes. Mir ist wichtig, dass Ihr Kind regelmäßig Erfolgserlebnisse erfährt, dass es mit Freude am Training teilnimmt und eine vertrauensvolle Beziehung zwischen uns besteht. Im Anschluss an die Stunde bekommt Ihr Kind Mini-Übungen von mir mit nach Hause. Das ist wichtig, um das Gelernte zu festigen. Diese Übungen sind immer kurz, und ich achte darauf, dass der Spaß dabei nicht zu kurz kommt – denn ich weiß als 3-fache Mama wie belastend HÜ-Situationen für eine Familie sein können.

    > In regelmäßigen Abständen lade ich Sie als Eltern zu einem Gespräch ein, indem ich Sie über das Training und die Fortschritte informiere.

    Image

    Haben Sie noch Fragen?

    Rufen Sie mich an! Mailen Sie mir!